Gfs 010 Glinde Foerder Schule Trapez Architektur Hamburg Fassade Weiss Aussen Schulhof

Glinde | Förderzentrum

Wilhelm-Busch-Schule: Neubau eines Förderzentrums

Die Wilhelm-Busch-Schule ist ein Förderzentrum, das für 181 Schüler/innen zuständig ist. An ihrem Standort in Glinde Wiesenfeld unterrichtet sie ca. 23 Schüler/innen mit umfassendem sonderpädagogischem Förderbedarf in der Stammschule.

Das Förderzentrum wünschte sich ein Haus mit eigener Identität auf dem bereits sehr heterogen bebauten Schulgelände. Nach einer Standortanalyse fand sie ihren Platz, direkt an der bestehenden Dreifeld-Sporthalle, welcher bereits mit einem eingeschossigen Hortgebäude bebaut war und als unbebaubar galt. Der Neubau nutzt diese Begebenheiten, indem es sich direkt an die Außenwand der Sporthalle „anlehnt“, das Hortgebäude überbaut und es integriert. Die so entstandene Neuordnung des Gesamtgefüges wertete das Schulgelände deutlich auf.

Die Abstufung von öffentlichen über halböffentlichen bis zu intimen Lernwelten ermöglicht das Nebeneinander von intensiver Kleingruppenarbeit in geschützter Atmosphäre und kommunikationsfördernder Transparenz. Verschieden aufeinander gestapelte Ebenen, die von unten nach oben kompakter werden, machen deutlich, wo die Nähe zur Öffentlichkeit gewünscht und gefördert wird und welche Bereiche sich eher nach innen richten.

Gfs 001 Glinde Foerder Schule Trapez Architektur Hamburg Fassade Weiss Aussen Schulhof
Alle sichtbaren Seiten sind gleichmäßig mit weißen Fassadentafeln verkleidet. So erhalten die heterogenen Bauteile einem einheitlichen Gesamteindruck.
Gfs 009 Glinde Foerder Schule Trapez Architektur Hamburg Fassade Weiss Aussen Schulhof
Gfs 012 Glinde Foerder Schule Trapez Architektur Hamburg Fassade Weiss Aussen Schulhof
Der Musikraum nimmt eine besondere Stellung ein, das zeigt sich auch architektonisch
Gfs 003 Glinde Foerder Schule Trapez Architektur Hamburg Treppe
Das offene Treppenhaus ist ein zentraler Ort der Schule ...
Gfs 004 Glinde Foerder Schule Trapez Architektur Hamburg Treppe Gelaender Beton Sichtbeton
Gfs 002 Glinde Foerder Schule Trapez Architektur Hamburg Eingang Treppe
... und lädt ein, zu kommunizieren und zu verweilen

Projektdaten

  • Bauaufgabe: Neubau eines Förderzentrums mit Klassen- und Fachräumen für Naturwissenschaften und Musik, Lehrküche und Verwaltung, Erweiterung Hortgebäude
  • Standort: Glinde Wiesenfeld, Schleswig-Holstein
  • Auftraggeberin: Stadt Glinde
  • Größe: 1.897 m² BGF
  • Status: Fertigstellung 2010
  • Kosten: ca. 2.800.000 € (KG 300 + 400 netto)
  • Auszeichnungen: Teilnahme Tag der Architektur in Schleswig-Holstein, 2010
  • Fotos: Dorfmüller Kröger Klier, Hamburg
Übersicht
Bilder Projektdaten
Teilen

Weitere Bildungsbauten