Leitzentralen

Die Planung von Leitzentralen

Der Bau von Leitstellen und Kontrollzentren stellt eine besondere Herausforderung an die Projektentwicklung und -planung dar. In einem engen Rahmen betrieblicher Vorgaben, technischer Notwendigkeiten und begrenzter Ressourcen sind höchste wirtschaftliche wie ergonomische Anforderungen zu realisieren.

Bvg 011 Berlin Verkehrsbetriebe Bvg Trapez Architektur Neubau Leitstelle Friedrichsfelde Innen

Die Planung erfordert die besondere Berücksichtigung komplexer Betriebs-, Funktions- und Beteiligungsstrukturen. Sie steht in der Regel in einem iterativen Planungsprozess mit zahlreichen weiteren Teilprojekten. Zusätzlich werden verschiedene Fachplaner hinzugezogen, die über projektspezifische Verfahrenskenntnisse wie z. B. im Bereich Ergonomieplanung verfügen.

Die besonderen Aufgaben bei der Erstellung von Beteiligungskonzepten sind:  

  • Identifikation der Beteiligten
  • Strukturierung der Aufgaben
  • Vergabe von Fremdleistungen
  • Schnittstellenmanagement
  • Ressourcenplanung

Entsprechend der Komplexität der Beteiligtenstruktur ist ein effektives Entscheidungsmanagement die Basis für eine erfolgreiche Leitstellenplanung. Dabei sind nicht nur Entscheidungsaufgaben zu differenzieren, sondern Entscheidungsabhängigkeiten und Zeitrhythmen verschiedener Teilprojekte, Gremien und Institutionen aufeinander abzustimmen. 
Die besonderen Aufgaben des Entscheidungsmanagements sind:  

  • Zuordnung der Entscheidungsträger 
  • Terminplan für den Entscheidungsablauf
  • Synchronisation der Entscheidungsrhythmen

Für die Erstellung eines nachhaltigen Raum- und Funktionskonzepts kommt zu den langjährigen Betriebserfahrungen die Berücksichtigung zukünftiger Anforderungen hinzu. 
Der Planungsprozess verläuft hierbei zielorientiert aber ergebnisoffen und erfordert eine besondere Begleitun

Teilen

Weitere Leitwartenprojekte und Verkehrsbauten